Glück hängt davon ab, ob du bereit bist, wenn die Gelegenheit kommt.

Oprah Winfrey

Was macht Milow

Galerie


Hallo und herzlich Willkommen auf Milows Seite.

Mein Name ist Wolfgang Förster. Ich lebe in Schleswig-Holstein im Kreis Plön mit meinen beiden Hunden.
Auf dieser Seite möchte ich Riekendahl's Motte, Rufname Milow, vorstellen.

Milow kam im Alter von knapp drei Jahren am 22.7.2020 zu mir. Da stellt sich als erstes natürlich die Frage: Wieso gab es einen Besitzerwechsel? Das ist schnell erklärt: Milow ist ein  ausgeprägter Jäger. Jagen ist seine Passion. Und Milow ist ein lebendiger, lebensfroher und agiler Rüde. Es ist eine Herausforderung, ihn zu führen. 
Ich habe diese Herausforderung angenommen, und ich habe keinen Tag bereut. Dass Milow und ich gut miteinander zurecht kommen, liegt glaube ich daran, dass ich ihn lasse wie er ist. Er ist ein Eurasier, man könnte auch sagen, er ist ein Sturkopf. Und daran kann ich nichts ändern. Aber ich kann ihm zeigen, wo der Weg ist. Und das nimmt Milow gerne an. So gehen wir nun unseren Weg gemeinsam und ich bin dankbar für diesen tollen Begleiter.

Zuchtzulassung

Gesundheitsuntersuchung vom 3.11.2020:
HD-A2

Patella 0/0

wenig Distichien
vollständiges Scherengebiss
LÜW-Frei
DWLM-Frei

Höhe 52 cm, Gewicht 20 kg

Aufgrund der Corona-Pandemie war zu dieser Zeit keine PTB möglich. Allerdings gab es die Möglichkeit, eine vorläufige Zuchtzulassung für einen Wurf zu bekommen. Diese hat Milow am 11.12.2020 erhalten.

Am 9.3.2021 hatte Milow mit Anouk vom Kadener Galgen seinen ersten Wurf.
C-Wurf vom Kadener Galgen (5R)


Am 16.7.2021 konnten wir endlich die PTB nachholen und Milow bekam seine Zuchtzulassung. Einzige Einschränkung: Milow hat Distichien.

Nun kann Milow einen zweiten Wurf haben.
Danach entscheiden die Gesundheitsuntersuchungen der Welpen, ob Milow anschließend noch für weitere Würfe zugelassen wird.

30.5.2021:
Schleswig-Holstein-Cup-Sieger
ARCD e.V.
Milow hat ein V1 bekommen. Er ist Sieger in seiner Klasse. Aus dem Richterbericht: "Ein sehr schöner, freundlicher, ausgeglichener Rüde, der mit Würde seine Rasse vertritt."

FCI-Standart Nr. 291 / 17.02.2020 / DE-Eurasier